Tagesleistung: 31km

Heute war ich im Grenzgebiet Tschechien-Deutschland unterwegs. Ich bin ca. 10km immer wieder auf der Grenze, dann kurz in Deutschland und dann wieder in Tschechien gelaufen. Wirklich in der BRD war ich aber lediglich an der Hochwaldbaude.

Mittlerweile hat sich auch die Landschaft etwas gewandelt, es sind seit gestern deutlich mehr Sandsteinfelsen im Landschaftsbild. Die Pfade sind entsprechend sandiger, was auch nicht schlecht für meine Füße ist.

Heute Vormittag hatte ich eine total grenzwertige Situation. Ich laufe durch den Wald und sehr zwei Hunde, aber keinen Besitzer. Als die Hunde mich sehen, stürmen sie auf mich los, bellen und knurren. Nur mit Mühe kann ich mittels meiner zwei Wanderstöcke die Biester auf Distanz halten. Dann kommt das Herrchen und pfeift die zurück. Ich denke ich hatte nochmal Glück und ohne Stöcke hätte das echt blöd für mich ausgehen können.

Heute Nachmittag habe ich den europäischen Fernwanderweg E10 gekreuzt.

Ich habe heute zumindest gemerkt, dass mein Rucksack etwas leichter als gestern ist, aber ich kam vormittags auch nicht wirklich voran. Nachmittags musste ich das dann wieder reinholen. Fünf Kilometer vor meinem Tagesziel war ich in Jedlova wo ein Bahnhof mitten im Wald war. Da fuhren auch Züge, aber das beste war das es eine Bahnhofskneipe gab, in der ich mir zwei Eis und ein Radler gönnte.

Der Schlussspurt war dann geprägt von dutzende Bunkeranlagen aus den 30ern die hier auf den Bergen gebaut wurden, weil die Tschechoslowakei Angst vor einem Überfall der Nazis hatte. Zu den Überfall kam es hier aber nicht, da durch das Münchner Abkommen 1938 die Gebiete in denen diese Bunkeranlagen liegen, an Nazi-Deutschland abgetreten werden mussten.

Mein heutiger Rastplatz ist suboptimal, ich baue mein Zelt ja gerne in der Nähe einer Bank auf, am besten noch überdacht. Da es heute Nacht regnen soll und zum heutigen Nachtplatz ca. 30km zu laufen war, war mir klar das ich hierher laufe. Leider geht in der Nähe eine aktuell noch viel befahrene Straße vorbei. Ich bin daher gespannt wie ich heute Nacht schlafe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.