Heute stand die Übergabe meines Rucksacks an Trail Angel Teresa an. Der Rucksack beinhaltet neben Turnschuhen noch ein paar kleinere Sachen die, wenn ich mit dem Trail fertig bin, ganz praktisch sind um noch ein paar Wochen Urlaub zu machen. Ein Trail Angel ist eine Person, die den Leuten auf dem Trail hilft, z.b. indem man im Garten des Angels sein Zelt aufschlagen darf. Es ist üblich einen kleinen Betrag an den Trail Angel zu spenden. Teresa habe ich auf Facebook in der Trail Angel Gruppe kennengelernt.Sie lebt in Devonport, was eine zehnminütige Fahrt mit der Fähre von Auckland Central bedeutet. In ein paar Monaten muss ich auf dem Te Araroa Trail die selbe Fähre nehmen. Die Übergabe des Rucksacks war sehr herzlich und ich wurde auch gleich eingeladen, wenn ich auf dem Trail vorbeiewandere bei ihr im Garten zu zelten.
Blick nach Auckland
Da ich ja eh gerade in Devonport war bin ich noch schnell auf den Mount Victoria (87Hm) gestiegen, von dem man eine gute Sicht auf Rangitoto Island auf der einen und dem Stadtzentrum von Auckland auf der anderen hat.
Blick auf Rangitoto Island
Abend bin ich noch ins Planetarium mit vorherigen Abstecher zum nahegelegenen One Tree Hill. Im Planetarium wurde eine Show zum lokalen Sternenhimmel gezeigt, was sehr interessant war, allerdings bin ich, aufgrund des immer noch vorhanden Jetlags, fast eingeschlafen.
One Tree Hill

2 Kommentare

  1. Hey Michael, ich bin via Xing auf Deinen Blog gestoßen und wünsche Dir viel Erfolg und vor allem zahlreiche tolle Erfahrungen auf dem Trail! Der Jetlag hat mich damals jeweils eine Woche gequält, hoffentlich geht’s bei sportlicher Betätigung schneller vorbei 😎
    In Devonport war ich seinerzeit auch und dachte mir dort nur, dass man es als in Auckland lebender Mensch dort wohl sehr gut aushalten kann…. 😀

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.