Tagesleistung 17km

Endpunkt KM2779

Heute Nacht hat es geregnet, wahrscheinlich aber nicht viel. Entsprechend unfreundlich sah es heute früh aus. Irgendwann kam allerdings die Sonne raus, geregnet hat es dann nicht mehr.

Morgens sah es schlecht aus

Es war heute auch ein nicht ganz so langer Tag, auch wenn die 17 Kilometer knapp 8h Laufzeit benötigt haben. Immer wenn es durch den Wald über und unter  Bäume geht oder durch den Sumpf ist man eben nur sehr langsam unterwegs, es gibt kaum ein Stück bei dem man Mal Tempo aufnehmen kann.

Durch den Wald

Grundsätzlich ist heute nur eine wirklich interessante Sache passiert. Außer, dass ich mich kurz verlaufen habe. Der Weg ist mit orangen Pfeilen und auf der Wiese mit Pfählen, dir oben orange sind, markiert. Im Wald ist es meistens eindeutig wo der Weg weitergeht, einfach dem ausgelatschen Weg entlang. Auf sumpfigen freien Feld ist es nicht so klar, man läuft zum Markierungspfahl und schaut dann wo der nächste ist. Wenn keiner sichtbar bist läuft man ein paar Meter und schaut nochmal. Manchmal ist das gar nicht so leicht, bei 1,5 Meter hohem Sumpfgras den Überblick zu behalten. Ich hatte den nächsten Pfahl nicht gesehen und bin einfach dem ausgelatschten Pfad weitergelaufen und es kam einfach kein Pfahl mehr. Irgendwann lag dann Tierkot, dann die Erkenntnis ein Wildwechsel. Also wieder zurück zum letzten Pfahl und auf dem Weg zurück hab ich schon den nächsten gesehen.

Finde den Weg?!

Ich schlafe heute Nacht in der Lower Princhester Hut, 6km vor dem Highway nach Te Anau, wo ich morgen zwei Nächte bleiben und Resupplyen werde.

Lower Princhester Hut

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.