Tagesleistung: 23km

Endpunkt: KM2334

Heute früh hatte es gegen 5 Uhr da Regen angefangen, da ich getestet habe, bin ich direkt aufgewacht. Das gute ist nur, auch ein kleiner Schauer ist im Zelt sehr laut, in Wirklichkeit hat es nur genieselt.

Frühstück hab ich im Zelt gemacht und im Anschluss auch meine Sachen soweit zusammengepackt. Als ich ins freie bin, waren nur noch drei Leute da, alle Anderen waren schon gestartet.

Alle anderen waren schon weg

Ich bin heute vom TA abgewichen, das tut allerdings fast jede:r. Der Normalweg geht durch ein Tal am Fluss entlang, der spannendere Weg geht über einen Kamm. Vom Kamm hatte ich eine großartige Aussicht auf den Lake Tekapo und auf schneebedeckte Berge. Der Mount Cook lag leider unter Wolken. Trotzdem war die Aussicht ein Highlight und es war die richtige Entscheidung nicht den Normalweg zu gehen.

Spektakuläre Ausblicke

Nach dem Kamm musste ich etwas absteigen und war gegen 13 Uhr am Stag Saddle dem höchsten Punkt des TA (1925Hm).

Blick zum Lake Tekapo
Stag Saddle

Jetzt ging es wieder abwärts, ich kam an der Royal Hut vorbei und schließlich zur Stone Hut, wo ich heute schlafe. Die Hütten hier sind deutlich rustikaler und älter als auf meinen bisherigen Weg. Unterwegs musste ich ein paar Mal durch den Bach. Die nassen Füße waren allerdings das einzig Lästige.

Immer wieder Flussüberquerungen

Nachdem ich seit Wanaka einen kleinen Motivation-Durchhänger hatte, bin ich nun wieder super motiviert. Ich bin gespannt auf die nächsten Tage, die Trail die vor mir liegen gelten als die schönsten des TAs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.