Tagesleistung: 25km

Endpunkt KM2153

Nachdem ich zwei Tage in Arthurs Pass festgesessen war, wollte ich heute auf dem Goat Pass zur gleichnamigen Hütte.

Früh bin ich los und musste zurück auf den Trail trampen, da Arthurs Pass nur in der Nähe des Trails liegt. Gegen halb 9 bin ich auf die Straße und gegen 10 war ich zurück auf dem TA.

Durchs  Kiesbett

Der heutige Weg war echt schön, viel durch Wald und ab und zu Mal durch den Fluss. Zwischendrin bin ich einmal etwas weg gerutscht und mit meinem Oberschenkel an einen Stein gestoßen. Nach 4h, um 14 Uhr, war ich an der Goat Pass Hut. Das war ziemlich früh. Ich hab mich hingesetzt und etwas gegessen und überlegt ob ich noch weiter laufen soll. Ich war hin und her gerissen. Als ich auf meinen MP3 Player schaute stellte ich fest, dass das Display vermutlich als ich an den Stein gestoßen bin, gebrochen war. Das Gerät spielt weiterhin die Dateien ab allerdings weiss man nicht was und wo man sich gerade im Menü befindet. In Wellington werde ich mir einen neuen kaufen.

Goat Pass Hut

Gegen 15 Uhr kam Mike der Schweizer, der ich in Methven einen Tag Pause gemacht hatte und somit hinter mir war. Durch das schlechte Wetter, das vor allem in Arthurs Pass schlecht war, hatte er mich wieder eingeholt. Ich ließ mich motivieren weiter zu laufen, der Plan war bis zur Brücke zu gehen, die ich eigentlich erst morgen als Ziel festgelegt hatte. Also los, der Weg war zuerst ein Bach, als der Bach größer wurde am Rand und immer wieder durch. Leider haben wir es bis kurz vor Sonnenuntergang nicht geschafft, die Brücke zu erreichen. Wie campen jetzt am Fluss und es gibt hier unfassbar viele Sandflys.

Übers Hochmoor auf dem Holzweg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.