Tagesleistung: 15km

Endpunkt: KM2108

Heute bin ich um 9 Uhr losgekommen und habe mir einen kurzen Tag gegönnt.

Als ich gestern über den Harper Pass gelaufen bin, bin ich auch über eine Wasserscheide gelaufen, entsprechend ging mein Weg heute am Hurunui River entlang. Er führte durch Urwald und teilweise durch das Flussbett des Hurunui. Ab und zu musste ein Fluss überquert werden. Das Highlight war einen Drei-Seilbrücke, die für die Füße nur ein Stahlseil hatte. Sie sah allerdings schlimmer aus, als sie ist.

Drei Seil Brücke
Drei Seilbrücke mit mir

Ich bin heute an der Hurunui Hütte Nr.3 vorbeigekommen, die mit 16 Betten sowohl groß als auch sehr schön war. Es war allerdings viel zu früh und ich war erst 10 Kilometer gelaufen. Daher bin ich weitergelaufen bis zu den Hot Pools. Dort war ich um 17 Uhr und bin gleich in den einen Pool, ich habe nur einen entdeckt. In den Hotpools leben Amöben daher darf das Wasser nicht in den Mund oder die Nase kommen. Da es heute sonnig und warm war, war mir der Pool zu warm und ich bin an dem Fluss um mich abzukühlen und auch abzuwaschen.

Der heiße Pool

Ich hab am Fluss mein Zelt aufgestellt, Abendessen gemacht und entspannt. Gegen 19:30 Uhr bin ich nochmal in den Hot Pool, da die Sonne tiefer stand und es somit kühler war, war es diesmal angenehme.
Im Anschluss bin ich wieder zum Fluss um mich abzuwaschen. Dabei ist einer meiner Schlappen davon geschwommen, ich habe schnell reagiert und bin ihm im Fluss hinterhergerannt. Tatsächlich hab ich ihn nach 15 Metern erreicht. Glück gehabt.

Zelt mit Hurunui River

Das schlimmste hier sind allerdings die Sandflys, soviele wie hier hatte ich noch nie im Vorzelt, jedesmal wenn ich das Zelt verlasse und wieder betrete schaffen es 20 Stück ins Zelt. Im Hot Pool war ich mit meinem Insektenkopfnetz, damit die an der Oberfläche befindlichen Körperstellen für für Biester nicht erreichbar sind. Ich hoffe das es morgen früh ausreichend feucht ist, damit die Viecher bewegungslos sind.

Sandfly Invasion

Der Münchner ist auch um halb 9 noch angekommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.