Tagesleistung: 35km

Heute war ein guter Tag. Langsam habe ich mich wieder eingewandert. Am Morgen bin ich erst um kurz vor neun losgelaufen. Landschaftlich war der Weg heute wenig interessant. Aber dafür habe ich heute gesehen, dass es auch in Deutschland Trailkultur gibt.

Einfacher langweiliger Waldweg

Gegen Mittag in der Nähe von Schnega, kam ich an einer Hütte vorbei. Dort war ein Logbuch für den E6 hinterlegt. Damit weiß ich dass in diesem Jahr schon drei andere Wanderer hier auf dem E6 vorbeigekommen sind. Nicht viel, aber immerhin. Außerdem war dort eine Notiz angeheftet, wo jemand kostenlos eine Unterkunft für Wanderer anbietet. Es gibt somit auch auf dem E6 einen Trail-Angel. Für mich war es aber noch zu früh, ich wollte noch etwas weiter.

Die Hütte mit dem E6 Logbuch

Am Abend, mittlerweile war es wirklich heiß, erreichte ich Bad Bodenteich. Dort machte ich Abendessen und ruhte mich etwas aus. Im Anschluss lief ich am Elbe-Seitenkanal weiter Richtung Süden. Am Kanal wollte ich zelten, was gar nicht so einfach war, da es keine guten Stellen gab. Irgendwann kam dann doch eine passable Stelle, ich musste nicht lange überlegen, da mich etliche Bremsen umschwirrten.

Der Elbe-Seitenkanal

Als mein Zelt stand, wusch ich mich etwas im Kanal, schwimmen ist mir zu heikel, zumal es auch noch verboten ist.

Was mir gerade noch eingefallen ist, heute früh hatten zwei Vögel auf mein Zelt gekackt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.