Heute muss ich mit traurigen Herzen mitteilen, dass ich mich bei Facebook angemeldet habe. Ihr werdet mich dort wahrscheinlich nicht finden, wenn ihr nach mir sucht und mich trotzdem findet, werde ich, von Leuten die nur meinen Blog lesen und keine Mitwanderer sind, keine Freundschaftanfragen positiv beantworten. Für meine Sicherheit habe ich außerdem ein eigenes Profil im Browser angelegt, das mit entsprechenden Plugins meine Privatsphäre nach Möglichkeit schützt. Trotzdem nicht gut, denn ich habe mich heute leider dort anmelden müssen.

Warum?

Ich war nie bei Facebook, ich mag Facebook als Konzern nicht und ich brauche dieses A-Soziale Netzwerk nicht. Ich will auch kein WhatsApp nutzen und habe nur weil ich vor ein paar Jahren auf WG-Suche war unfreiwillig WhatsApp mit einer anderen Nummer aus dem Discounter registriert. WhatsApp habe ich dann noch für die Technikerschule genutzt, weil darüber die ganze Kommunikation gelaufen ist. Ich habe aber nie mein Telefonbuch geteilt, was die Nutzung deutlich unkomfortabler gemacht hat. Auch die Nummer die für WhatsApp genutzt wurde hatten nur meine Schulfreunde und die Leute aus meiner alten WG. Auf meinem aktuellen Handy ist kein WhatsApp installiert. Trotzdem nicht konsequent.

Ich benutze zur Kommunikation auf dem Handy die Apps Signal und Threema, wobei die meisten meiner Kontakte Signal bevorzugen.

Das große Problem ist immer die Verbreitung und Monopolbildung, wenn alle einen Kommunikationsdienst nutzen, dann nutzen ihn alle anderen auch, da dort die meisten Kontakte sind und auf unpopuläreren Diensten weniger.

So ist es auch mit dem Te Araroa Trail. Es gibt zwei Facebookgruppen über die der überwiegende Informationsaustausch zum Trail geht. Eine Gruppe, die als allgemeine Informationsquelle über den Track gilt, ist öffentlich ohne Anmeldung sichtbar, aber der Download von Dokumenten ist dort ohne Anmeldung nicht möglich. Außerdem können dann auch keine Fragen gestellt werden. Die andere Gruppe, eine nicht öffentlich einsehbare, ist für alle die in der kommenden Saison den Trail laufen wollen. Besonders diese Gruppe ist interessant, weil ich mich dort mit anderen die zur selben Zeit wie ich laufen wollen austauschen kann. Ich fände ein normales Forum oder eine andere Plattform besser, aber wenn alle Te Araroa Thru-Hiker Facebook nutzen, dann wird sich das leider nicht durchsetzen.

Und nun?

Naja, keine Ahnung, ich hab mich angemeldet mit Daten die nicht wirklich etwas mit mir zu tun haben. Ich will dort nur den Kontakt mit andern Thru-hikern pflegen und den Account für nichts anderes verwenden. Ich bin aber definitiv nicht glücklich mit dieser Entscheidung, sie ist eher aus einer Notwendigkeit getroffen worden um meine Vorbereitung besser zu organisieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.