Vom 22. Juli bis zum 21. August will ich einen Teil des Internationalen Bergwanderwegs der Freundschaft Eisenach-Budapest laufen. Im Anschluss will ich über den Kammweg an das Drehkreuz des Wanderns in Blankenstein laufen und ein Stück des Frankenweges laufen. Aktuell befinde ich mich in der Vorbereitungsphase, ich habe mir Literatur besorgt und recherchiere im Internet nach nützlichen Informationen.

Rahmendaten:

Starten will ich in Bardo Śląskie in Polen, von dort laufe ich den EB (686 km) über die Sudeten in Tschechien und Polen ins Elbsandsteingebirge, weiter durchs Erzgebierge und Vogtland bis Adorf. Dort wechsle ich auf den Kammweg (67km) bis Blankenstein. In Blankenstein laufe ich den Frankenweg (87km) bis Grün bei Kronach. Zum Schluss laufe ich nach Burkersdorf (8km) weiter, wo ich aufgewachsen bin. Insgesamt ist die Stecke 848 km lang, ich werde 29.873 Hm hoch und 29.796 Hm runter laufen müssen.

Wanderkarten und Unterlagen

  • Für den EB verwende ich zwei Reiseführer von Martin Simon:
    • Europäischer Fernwanderweg E3 durch die Sudeten erschienen bei fernwege.de
    • Eisenach-Budapest: Der Weg im Erz- und Elbsansteingebirge erschienen im Conrad-Stein-Verlag
  • Für den Kammweg habe ich keine Unterlagen
  • Für den Frankenweg gibt es einen sehr guten kostenlosen Reiseführer mit Karten auf frankenweg.de zu bestellen

Zusätzlich habe ich die APP MyTrails auf meinem Android Smartphone, die ich verwende falls die Markierungen nicht ganz eindeutig sind. Alle Wege sollen laut Literatur und Interneterfahrungsberichte gut markiert sein. Zumindest für den Frankenweg kann ich das aus eigener Erfahrung bestätigen.

Für den Kammweg habe ich ein GPX File von Wanderkompass, für den Frankenweges auf der offiziellen Seite und für den EB auf Waymarkedtrails.org heruntergeladen.

An- und Abreise

Da ich in Nürnberg wohne ist die Anreise kein großes Problem. Voraussichtlich werde ich mit dem IC-Bus nach Prag fahren und von dort weiter mit dem Zug nach Bardo.

Auf den Rückweg werde ich den Zug von Burgkunstadt aus nehmen.

Organisatorisches

Im Vorfeld werde ich noch Übernachtungsmöglichkeiten recherchieren. In den beiden Reiseführern des EBs sind viele Möglichkeiten aufgezählt. Da beide Reiseführer aber von 2012 bzw. 2014 sind, kann es sein, dass die Informationen nicht mehr aktuell sind. Ich werde zudem ein Zelt dabei haben um nicht immer den Weg verlassen zu müssen und zudem kostengünstig zu nächtigen.

Außerdem muss ich Supermärkte, Wassertauffüllorte und Einkehrmöglichkeiten recherchieren.

Es gibt daher noch viel an Vorbereitung zu tun, über die ich hier in den nächsten Tagen und Wochen berichten werde.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.